Mein Lieblingsbuch! *-*

Der Name des Windes

 So also als erstes möchte ich euch mein Lieblingsbuch vorstellen. Es heißt: der Name des Windes geschrieben von Patrick Rothfuss.

    

Fakten:

 

  • Seiten: 863
  • Preis (Hardcover): 24,95€
  • Verlag: Klett Cotta – Hobbit Presse
  • Autor: Patrick Rothfuss
  • Übersetzer: Jochen Schwarzer
  • ISBN-10: 360893815X
  • ISBN-13: 978-3608938159 
  •  

    Inhaltsangabe:

     "Vielleicht habt ihr von mir gehört"... von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seiner Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot - "sie haben einfach die falschen Lieder gesungen". Wer aber sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. Er lebt als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean, bis er auf das Arkanum, die Universität für hohe Magie aufgenommen wird. Vom Namenszauber, der ihn als Kind fast das Leben gekostet hätte, erhofft sich Kvothe die Macht, das Geheimnis der sagenumwobenen Dämonen aufzudecken. Im Mittelpunkt dieses Leseabenteuers steht ein großer Magier und leidenschaftlicher Wissenschaftler, ein Musiker, dessen Lieder die Sänger zum Weinen bringen ... und ein schüchterner Liebhaber.

     Meine eigene Rezension: 

     Das Cover des Buches finde ich ziemlich passend ausgewählt, einfach weil das Buch eher in einer mittelalterlichen, phantasy  Weltspielt. Nur frage ich mich, was der Mensch, der ziemlich gut auf Kvothes Beschreibung passt, auf dem Cover ansieht. 

    Das Buch wir aus Kvothes Sicht geschrieben, der am Anfang des Buches unter dem Namen Kote lebt, aber nach Drängen des Chronisten, kann Kvothe doch noch überzeugt werden seine Geschichte zu erzählen. Doch nur unter der Voraussetzung, dass er drei Tage dazu Zeit habe. Wie kam es dazu, dass er nach eigenen Worten :

    "Ich habe geraubte Prinzessinnen aus den Händen schlafender Unholde befreit. Ich habe die Stadt Trebon niedergebrannt. Ich habe eine Nacht mit Felurian verbracht, und es hat mich weder das Leben noch den Verstand gekostet. (...) Ihr habt womöglich schon von mir gehört." (Seite 79) 

     getan hat und trotzdem als Gastwirt endet?

    All dies erzählt Kvothe und noch vieles mehr in den drei Tagen. Ein Buch ist ein Tag!

    Während er seine Lebensgeschichte erzählt, wird Kvothes Geschichte  immer wieder durch sogenannte "Zwischenspiele" unterbrochen. Die den Unterschied zwischen dem damaligen und dem jetzigen "Kote" verdeutlichen.

    Die Charaktere sind mir im Laufe des Buches sehr ans Herz gewachsen. Da ist zuerst einmal natürlich Kvothe selbst, er hat einen sehr vielseitigen Charakter einmal der noch etwas unbekümmerte Kvothe und der Gastwirt Kote. Kvothe wird fast durchgehend von Schicksalsschlägen heimgesucht. Dadurch lässt er sich aber nicht unterkriegen, er kämpft weiter. Auch ist er sehr direkt und buckelt nicht vor Adligen, was ihn aber sehr oft in Schwierigkeiten bringt. Während er als Kote ein komplett anderer Mensch zu sein scheint. Er geht vollkommen in der Rolle eines Gastwirtes auf, nur manchmal scheint Kvothe in ihm aufzutauchen. Das macht der Autor vor allem durch den Namen sichtbar, ob er ihn Kvothe oder Kote nennt.

    In der jetzigen Zeit gibt es Bast den "Gehilfen" Kvothes und sein Lehrling. Er würde alles für Kvothe tun und möchte auch, dass Kvothe seinem  altem Charakter wieder ähnelt.

    Besonders mag ich aus Kvothes "altem" Leben Simmon und Wilem, einfach weil sie sehr gegensätzlich sind, der eine ist die ganze Zeit lustig, fröhlich und auch schüchtern, während der andere eher ruhig ist. Aber trotzdem sind sie zusammen mit Kvothe die besten Freunde.

    Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, aber sie nimmt vor allem im ersten Teil nicht viel Platz ein. Obwohl von Anfang an klar ist, dass sie DIE große Liebe von Kvothe ist.

    Fazit:

    Dieses Buch ist einfach etwas komplett anderes als andere Bücher. Man merkt auch sofort wie viel Mühe sich der Autor mit der Welt und den Charaktere  gemacht hat. Ein gelungener Auftakt zu einer wunderschönen und besonderen Trilogie!

    5 von 5 Sternen

     

     Liebe Grüße Lea 

     

    17.9.14 19:50

    bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

    Name:
    Email:
    Website:
    E-Mail bei weiteren Kommentaren
    Informationen speichern (Cookie)


     Smileys einfügen